18-3 Vrienden zijn als sterren…


LIEVE VRIENDEN !

Bijzonder! Het eerste Corona-berichtje stond net op de site en binnen no time waren er al twee berichten van onze lieve verre vrienden uit onze partnergemeente Brandenburg an der Havel (met wie wij als Protestantse Gemeente al 30 jaar verbonden zijn). Een stad in voormalig Oost-Duitsland waar mensen een generatie lang geleefd hebben opgesloten achter een muur. Waar strenge beperkingen golden om elkaar vrijuit te ontmoeten. In die 30 jaar hebben we intens ervaren: óók als we elkaar soms tijden niet (kunnen) zien, in vriendschap groeide er een diepe verbondenheid en betrokkenheid.

Ulrike Mosch, Kreisjugendpfarrerin und Gemeindepädagogin der St. Gotthardt- und Christuskirchengemeinde, reageerde bijna direct:

Dank für Deine Worte, die ich in großer Verbundenheit mitlese! 

Auch wir kämpfen gerade darum, wie in dieser Zeit Kirche und kirchliches Leben neu gedacht werden kann und was es dafür braucht. Es fällt so schwer, von Gewohntem Abstand zu nehmen – und es gibt hier so heftige Diskussionen, ob nicht Kirchen doch offen sein sollten usw. Da ist es manchmal schwer, weil wir gleichzeitig gegen die Verbreitung des Virus und noch gegen Sturheit kämpfen müssen. 

Dein geistliches Wort zu Dietrich Bonhoeffer hat mich berührt und in mir auch die Berichte von Menschen wachgerufen, die ganz Ähnliches von 1989 erzählt haben: Als sie gefangen waren, hat es ihnen unglaublich geholfen zu wissen: Draußen gibt es Mahnwachen, sie beten und singen für uns jetzt gerade  – und wenn wir das auch tun, sind wir verbunden.

So fühlen wir uns auch mit Euch verbunden in aller Sorge doch mit Hoffnung!

Bleibt behütet und mutig!

Van harte, Ulrike

Dank für Deine Worte, die ich in großer Verbundenheit mitlese!

Auch wir kämpfen gerade darum, wie in dieser Zeit Kirche und kirchliches Leben neu gedacht werden kann und was es dafür braucht. Es fällt so schwer, von Gewohntem Abstand zu nehmen – und es gibt hier so heftige Diskussionen, ob nicht Kirchen doch offen sein sollten usw. Da ist es manchmal schwer, weil wir gleichzeitig gegen die Verbreitung des Virus und noch gegen Sturheit kämpfen müssen.

Dein geistliches Wort zu Dietrich Bonhoeffer hat mich berührt und in mir auch die Berichte von Menschen wachgerufen, die ganz Ähnliches von 1989 erzählt haben: Als sie gefangen waren, hat es ihnen unglaublich geholfen zu wissen: Draußen gibt es Mahnwachen, sie beten und singen für uns jetzt gerade  – und wenn wir das auch tun, sind wir verbunden.

So fühlen wir uns auch mit Euch verbunden in aller Sorge doch mit Hoffnung!

Afbeelding met tekening, bord

Automatisch gegenereerde beschrijving

Bleibt behütet und mutig!

Van harte, Ulrike

En van Uwe Gau, predikant van de Auferstehungs-gemeinde in Brandenburg an der Havel ontvingen we een rondzendmail met daarin een handreiking voor zijn gemeenteleden om  zondagmorgen op hetzelfde tijdstip thuis de kerkdienst te vieren. Ieder voor zich en toch daarin gemeente met elkaar.
Het voorbeeld kunt u hier vinden.

Liebe Gemeindeglieder,
in dieser besonderen Zeit möchten wir als Kirchengemeinde miteinander
als Schwestern und Brüder zusammenhalten.
Da unsere Kirche für Gottesdienste und alle anderen Veranstaltungen
bis auf Weiteres geschlossen bleibt, lade ich dazu ein sich an diesem
Konzept eines Hausgottesdienstes  zu beteiligen.

 Ich wünsche Gottes Segen und Gesundheit

 Pfarrer U. Gau

Een reactie plaatsen

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd.